Zu Fuß zur Schule

Gesund und gut für die Umwelt

… ist das neueste Projekt der Marie-Pettenbeck-Grundschule. Elternbeirat, Verkehrswacht und Schule stellen regelmäßig fest, dass sich die Autoschlange vor der Schule kurz vor Schulbeginn beträchtlich verlängert. Viele Autos gehören Eltern, die ihr Kind in die Schule fahren. Um Schüler dazu zu motivieren, selbstständig zur Schule zu gehen, startete man in einer Testphase das Projekt „Zu Fuß zur Schule“. Jeder Schüler, der auf Schusters Rappen zur Schule kam, durfte zu Schulbeginn einen Chip in eine Vase werfen. Sowohl Schüler als auch Lehrkräfte waren begeistert, da dies natürlich als Wettbewerb ausgewiesen wurde und man sich gegenseitig motivierte. Vertrauen war natürlich Ehrensache. Sieger der Wertung „Jahrgangsstufe 1/2“ war die Klasse 1c und der „Jahrgangsstufe 3/4“ die Klasse 3b. Sie erhielten je einen von Stefan Huber und Dr. Markus Straßberger gesponserten Pokal. Stolz nahmen sie diesen auch von der Elternbeiratsvorsitzenden Karen Lübbe entgegen. Diese Wanderpokale zieren nun die Klassenzimmer bis Ende des Schuljahres, denn dann wird neu ausgezählt. Um nicht mehr planen zu können, wird ab nun der Tag unangekündigt genannt, an dem jeder Schüler seinen Chip einwerfen darf …

Ähnliche Posts

Hinterlassen sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.