Schüleraustausch – Englandfahrt

Wie kam es zu unserem Schüleraustausch?

Es war schon immer ein Traum der Englischlehrerinnen und Hauptorganisatorinnen Frau Hübner (Marie-Pettenbeck-Schule Wartenberg) und Frau Weber (Mittelschule Taufkirchen; seit 2007), Mittelschülern einen Aufenthalt in Großbritannien zu ermöglichen. Allmählich gelang es, englische Schulen, die bereit waren, einen Besuch ihrer Schule zu ermöglichen zu finden (Pent Valley School in Folkestone und Dover Grammar School for Boys). Die erste Fahrt nach Folkestone fand somit im Jahre 1990 statt. Mit viel Aufwand und persönlichem Einsatz der beiden Hauptorganisatorinnen verbunden besteht mittlerweile seit Anfang der 90´er Jahre Kontakt zu beiden Schulen. Zu Ostern oder im Herbst konnten Schülerinnen und Schüler aus Taufkirchen und Wartenberg in den vergangenen Jahren dieses Angebot wahrnehmen. Von einem richtigen Schüleraustausch kann jedoch erst seit dem Jahr 2013 gesprochen werden, als zum erstem Mal ein „Gegenbesuch“ stattfand, welcher ab sofort auch regelmäßig angedacht ist.

1. Gegenbesuch im März 2014

achdem im Oktober 2013 eine Schülergruppe mit drei Lehrkräften in Wartenberg bzw. Taufkirchen für eine Woche zu Besuch gewesen war durfte mit einem Gegenbesuch von deutscher Seite aus nicht zu lange gewartet werden. Am 30. März 2014 war es dann so weit: 16 Schüler und Schülerinnen der Klassen 10/I und 10/II der Marie-Pettenbeck-Schule und 19 Teilnehmer der 8 M aus Taufkirchen machten sich auf den weiten Weg nach Dover. Die Busfahrt wurde von vielen erst einmal zum Schlafen genutzt – der Start unserer Reise fiel nämlich exakt auf den Tag der Zeitumstellung von Winter- auf Sommerzeit.
Als wir abends endlich am Zielort eintrafen stieg die Unruhe der Schüler beträchtlich – das Treffen mit den Gasteltern und das damit verbundene größte Problem – das Anwenden der englischen Sprache – war nun unausweichlich! Doch alles verlief problemlos. Die englischen Familien nahmen uns herzlich in Empfang und machten uns das Kennenlernen leicht.
Während unserer Woche in England gab es viel zu erleben. Das ‚Highlight‘ war sicherlich der Besuch der Dover Grammar School for Boys. Vom Schulgebäude waren alle beeindruckt, und besonders die Aula erinnerte uns an Harry-Potter-Filme. Mit den englischen Schülern wurde Konversation gemacht und auch am Unterricht durften wir teilnehmen. Am Montagabend gab es ‚high tea‘ – sandwiches, scones, cakes, lemonade, tea – alles schmeckte köstlich! Danach fand dann noch ein wichtiges Fußballspiel statt: England gegen Deutschland. Das deutsche Team wurde von unseren Mädchen tatkräftig unterstützt.
Natürlich wollten wir auch etwas vom Land sehen. Wir wanderten auf den Klippen, fuhren nach Canterbury, besichtigten Folkestone und verbrachten einen Tag in London. Leider hieß es schon am Donnerstagabend: Abschied nehmen. Das fiel nicht allen leicht, schließlich hatte man sich gerade erst an das englische Leben gewöhnt und für angenehm empfunden!
Somit bleibt uns nur die Vorfreude auf einen erneuten Besuch der Dover Grammar boys bei uns – wir hoffen, dass sie im Oktober 2014 wieder bei uns sein werden.

Wozu ein Schüleraustausch?

  • Anwendung und Ausbau bereits erworbener Sprachkenntnisse
  • England „hautnah“ erleben:
    • Englisches Essen
    • Häuser, Gebäude
    • Schuluniformen
    • Schulalltag
    • Sehenswürdigkeiten
    • Linksverkehr
    • Andere Steckdosen
    • u.v.m.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Einwandfreies Verhalten unserer Schülerinnen und Schüler (auf die Mitfahrenden muss Verlass sein!)
  • Mindestens die Note 3 im Unterrichtsfach Englisch
  • Für Schülerinnen und Schüler der Klasse 10/I

Planung und Ablauf

  • Erste Planungen finden ab Oktober des jeweiligen Schuljahres statt
  • Die Fahrt nach England wird mit dem Bus angetreten
  • Dauer: 1 Woche
  • Vormittags: Unterricht an der Partnerschule oder Sprachunterricht
  • Nachmittags: Ausflüge (z. B. Canterbury, Dover Castle, Klippenwanderung, ein Tag in London)
  • Die Unterbringung erfolgt in englischen Gastfamilien
  • Kosten: Etwa 450 € pro Schülerin bzw. Schüler

Unsere Partnerschule

Dover Grammar School for Boys (DGSB)

  • Die DGSB ist eine Art Gymnasium nur für Buben
  • Sie wurde gegen 1905 in der Hafenstadt Dover erbaut
  • In etwa 700 Schüler besuchen diese Schule
  • Sie ist eine der wenigen Schulen, die Deutsch als Fremdsprache unterrichten
  • Die Schule sieht aus der Ferne wie ein Schloss aus

Hinterlassen sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.