Vorbereitungsklassen – 9plus2

Zum Mittleren Schulabschluss in zwei Jahren

an der Marie-Pettenbeck-Schule

Das ab dem Schuljahr 2012/2013 neu konzipierte Mittelschulprofil 9plus2 setzt für Mittelschüler den Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule als Eingangsvoraussetzung voraus und steht insbesondere Schülerinnen und Schülern des Marktes Wartenberg und des Landkreises Erding zur Verfügung.
Der Erwerb des Mittleren Schulabschlusses wird auf zwei Jahre gestreckt (9plus2). Dazu bieten wir intensive Betreuung, eine zielgerichtete Berufsvorbereitung durch Praktika, Kooperation mit regionalen Betrieben, Patenschaften im Rahmen von KOMM, mit den Aktivsenioren Bayern e.V. sowie der Berufseinstiegsbegleitung und eine Anbahnung von Wirtschafts­kompetenzen durch Zusatzstunden zum Vertiefen der kaufmännischen Kenntnisse und einer Einführung in die Buchführung (auch PC-gestützt).

Schul-Stenogramm an der MPS

  • Schülerstand: zurzeit über 500 Schülerinnen und Schüler
  • Mittelschule mit Regelklassen, gebundenem Ganztageszug und 9plus2
  • qualifiziertes, schülernahes Kollegium
  • zeitnahe Busanbindung
  • Pausenverkauf
  • Mensa mit Mittagsverpflegung
  • großräumiges Sportgelände mit zwei Turnhallen
  • gut ausgestattete Fachräume in Wirtschaft, Technik, Soziales und Informatik
  • zentrale, ruhige Lage des Schulgeländes

Aufnahmevoraussetzungen

Haupt- und Mittelschüler

Downloads

Anmeldeformular
Download

9plus2-Flyer
Download

Prüfungstermine

im Schuljahr 2017/2018
Zu den Terminen

Ablauf der beiden Jahre

Hinführung zum Mittleren Abschluss

Das erste Schulhalbjahr

Im ersten Schulhalbjahr wird der Jahresstoff der neunten Klasse soweit wiederholt und vertieft, dass einerseits eine gemeinsame Basis für ein sinnvolles Weiterlernen besteht und andererseits das inhaltliche und methodische Leistungs­niveau von M9-Schülern erreicht wird. Zudem wird ein verbindliches Praktikum absolviert (1 Woche).

Das zweite Schulhalbjahr und die elfte Klasse

Das zweite Schulhalbjahr und das zweite Schul­besuchsjahr der 9plus2-Klassen wird der Ver­mittlung von Lehrplaninhalten der M10 dienen. Außerdem soll die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft ein Schwerpunkt des 9plus2-Kon­zeptes sein. Im zweiten Schulhalbjahr bietet es sich an, bis zu zwei Wochen lang ein freiwilliges Praktikum zu absolvieren, eine Schülerfirma zu gründen, Lernwerkstätten zu besuchen u.v.m..
Entsprechend der Idee, dass 9plus2-Schülern mehr Zeit gegeben werden soll als M-Schülern, blieben für die Erarbeitung des Unterrichtsstoffes der M10 in den 9plus2-Klassen etwa 18 Wochen mehr Zeit, abzüglich der freiwilligen Praktika.

Stundentafel

FächerStundenzahl
10. Klasse
Stundenzahl
11. Klasse
Religionslehre/Ethik22
Deutsch55
Mathematik55
Englisch55
AWT11
PCB22
GSE22
Sport22
Kaufmännische Grundbildung22
Intensivierung33
Wahlpflichtfächer
Technik oder33
Wirtschaft oder33
Soziales33
Summe
(Wochenstunden für
9plus2-Schüler)
32 32